mulhouse2017.JPG
 

Das Schweizer Künstler-Duo E1NZ mit wenigen Worten zu beschreiben, dürfte gar nicht so einfach sein.  Denn Esther und Jonas Slanzi passen in keine Schublade. Genreübergreifend bringen die beiden Performance Künstler Schnelligkeit und Leichtigkeit, Akrobatik, Tricks und Theater in Einklang.

Kurz, wenn Originalität und Vielseitigkeit einen Namen haben, dann ist dieser E1NZ!

E1NZ wurde im Juni 2011 gegründet, mit dem Ziel, zeitgenössisches Theater mit Zirkuskunst zu verbinden. Nach NISCHENPROJEKT 2012 und ZWÄI 2016 ist LE BISTRO 2018 die dritte Produktion der Cie. E1NZ. Die beiden Artisten sind häufig auch in Varietés, Dinnershows und im Fernsehen zu sehen. 
Sie geniessen einen ausgezeichneten Ruf in der kreativen Verbindung von Zirkus und Theater. Ihre Produktionen wurden verschiedentlich ausgezeichnet und in mehr als 30 Ländern auf allen Kontinenten der Welt gezeigt. 

 
Das Beste aus zwei Welten bringen Esther und Jonas Slanzi in ihren Nummern zusammen.  Sie am Seil, er ein Meister des Diabolospiels, auch mit leeren Flaschen, über die er balanciert
— Der Landbote
Wordless, purely physical.
— The West Australian
Jonas Slanzi präsentiert das artistische Dessert. Mit dem Diabolo geht er so gekonnt um, dass es einem schwindlig wird.
— Winterthurer Stadt Anzeiger
E1NZ web (5 von 194).JPG